Rudertalente erkämpfen zur Landesmeisterschaft zwei Titel und zahlreiche Podestplatzierungen

Rudertalente erkämpfen zur Landesmeisterschaft zwei Titel und zahlreiche Podestplatzierungen

Bitterfeld/Zschornewitz – 11./12.06.2016

Am Samstagmorgen wurde der Regattatag traditionell mit den Vorläufen eröffnet. Hier mussten unter anderem die 15- und 16jährigen B-Junioren im Doppelzweier an den Start gehen. Hier konnten sich Jelle Willemsen und Kevin Adrian als einzige Mannschaft, die nicht an den Olympiastützpunkten Halle oder Magdeburg trainiert, mit einer starken Leistung für das Finale qualifizieren. Im Finale waren beide dann dicht an den Ruderern aus Halle und Magdeburg dran. Den ersten Start in einem Finale hatten die 13jährugen Jungs im leichten Doppelzweier. Hier waren gleich zwei Boote mit Bitterfelder Beteiligung im Finale. Ben Weiß startete mit seinem Partner Justus Rühe aus Magdeburg und Tim Warczog und Micha Reichel bildeten eine reine Goitzsche - Crew. Ben und Justus mussten sich knapp der Konkurrenz aus Halle geschlagen geben und belegten den 2.Platz. Tim und Micha erkämpften hier die Bronzemedaille.

Im Finale der Riemenvierer mit Steuermann gab es dann wieder Silber und Bronze für das Team der B-Junioren aus Bitterfeld. Über diese Podestplätze freuten sich Aktive und Trainer besonders, da man mit dieser starken Leistung im Vorfeld nicht rechnen konnte.

Für eine weitere große Überraschung sorgte Jill Weiß mit Ihrer Zweierpartnerin Celina Stötzer aus Bernburg. Beide erkämpften mit einem fulminanten Endspurt den Landesmeistertitel im Doppelzweier und die Freude bei der Siegerehrung war bei den beiden jungen Damen und den Fans riesengroß! Hier durften sich die Ruder-Eltern auch endlich eine kleine „Sieg-Träne“ verdrücken!

Jill´s Bruder Ben Weiß wollte, nach seiner Silbermedaille im Zweier, seiner Schwester in nichts nachstehen und fuhr im Einer – Finale einen starken Start – Ziel – Sieg ein und durfte ebenfalls am Siegersteg anlegen und seine Goldmedaille entgegennehmen. In diesem Rennen belegte Micha Reichel den 3. Platz und vervollständigte damit seine Medaillensammlung weiter.

Die meisten Medaillen ohne selbst rudern zu müssen, erkämpfte Julius Lohfink als Steuermann diverser Vierer-Crews. Er kehrte von jedem Rennen mit einer Medaille zurück und wurde nicht nur von seinen Vereinskameraden dafür beneidet!

Lucas Ehnert erkämpfte mit seinem Partner Karl Zander aus Schönebeck, einen guten 3. Platz im Zweier ohne Steuermann und somit die Bronzemedaille. Der Doppelvierer der 13jähigen Jungen, in dem Stefan Willemsen und Tim Warczog zusammen mit zwei Rudereren aus Magdeburg über die Saison eine schlagkräftige Mannschaft gebildet haben, hatten sich ebenfalls das Ziel des Landesmeisters gesetzt. Dass dies gegen die Konkurrenz aus Zschornewitz sehr schwer werden würde, hatten die Rennen der bisherigen Saison gezeigt. Zum Anfang der Saison lag man noch 8 Sekunden hinter den Zschornewitzern. Bis kurz vor dem Ziel lag dann das Team von der Elbe und der Goitzsche auch noch knapp vorn, musste sich aber auf der Ziellinie um die Winzigkeit von 3 Zehntelsekunden der stärken Physis der Gegner geschlagen geben. Die Enttäuschung bei den Jungs war nicht zu übersehen aber es kommen noch ein paar Rennen in diesem Jahr!

Im Doppelzweier der 13jähigen Jungs konnte Stefan Willemsen mit seinem Partner aus Magdeburg einen guten 3.Platz erkämpfen.

Stefan wurde dann noch im Einer der 13jährigen Jungen 5. im Finale. In den letzten Jahren konnte er hier noch um die Medaillen mitfahren, dies gelang ihm in diesem Jahr leider nicht mehr, da die anderen Vereine noch mehr trainieren als es in Bitterfeld derzeit möglich ist. Um in den nächsten Jahren wieder an seine alte Leistungsstärke heranzukommen, wird Stefan ab dem kommenden Schuljahr am Olympiastützpunkt in Magdeburg trainieren. Sein Wechsel nach Magdeburg ist für Stefan´s Vereinskameraden und seine Trainer mit einem weinenden und einem lachenden Auge verbunden. Der gesamte Verein und hier ganz besonders sein bisheriger Cheftrainer Klaus Schindler, wünschen Stefan alles Gute und viel Erfolg für seinen neuen Lebensabschnitt!

Mit den sehr starken Leistungen zur Landesmeisterschaft, konnten sich folgende Sportler vom GRCB für den Bundeswettbewerb, der die Deutschen Meisterschaften darstellt, qualifizieren: Stefan Willemsen, Ben Weiß, Tim Warczog, Micha Reichel und Colja Roth.

Von: Lars Schindler

 

Bildergalerie:

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Realisierung © 2016 Leipzig hört!